CMS Drupal - Herausforderer aus Übersee

Spätestens mit Version 8 scheint Drupal endlich auch auf dem europäischen Markt angekommen zu sein. In den USA bereits seit Langem das Maß der Dinge, wenn es um CMS-Lösungen für Unternehmen oder andere institutionelle Nutzer geht, blieb dem CMS in Deutschland bis Version 7 eher ein Nischen-Dasein beschieden. Der Grund? Vor allem die lange Zeit nur unzureichende Upgrade-Fähigkeit von Drupal zwischen seinen Hauptversionen schreckte die häufig in längeren Investitionszyklen denkenden Europäer ab.

Drupal bringt inzwischen alles mit, was von ernstzunehmenden Enterprise Content Management (ECMS)-Lösungen erwartet wird: Multisite-Fähigkeit, Mehrsprachigkeit und funktionierende Freigabe-Prozesse sind hier nur als wichtigste Punkte zu nennen. Und attraktiv wird dieses ECMS nicht zuletzt auch dadurch, dass zahlreiche fertig ausgearbeitete Screendesigns ("Themes" genannt) zur Verfügung stehen, die als Grundlage für die Website-Gestaltung genutzt werden können.

Ist damit Drupal die bessere Lösung als TYPO3, dem in den vergangenen Jahren eine gewisse Platzhirsch-Stellung auf dem deutschen Markt für Open Source-CMS zukam? Diese Frage lässt sich so nicht beantworten, denn beide Software-Produkte verfolgen jeweils ganz eigene Strategien. Interessanter wird die ECMS-Landschaft mit der neuesten Version von Drupal aber auf jeden Fall werden.

Gerne möchten wir Ihnen Drupal und auch unser Unternehmen näher vorstellen. Sind Sie interessiert? Dann würden wir uns über eine Nachricht von Ihnen sehr freuen.